Bachelor-Studiengang Lebensmittelverfahrenstechnik

Die Verfahrenstechnik ist eine eigenständige und interdisziplinäre Ingenieurwissenschaft, die die Denkweise des Chemikers und Physikers mit der des Ingenieurs verbindet. Die Lebensmittelverfahrenstechnik ist hier ein besonders spannendes Feld, denn sowohl das Herstellen als auch das Haltbarmachen von Lebensmitteln sind grundsätzlich durch verfahrenstechnische Prozesse gekennzeichnet. Als Ingenieur der Lebensmittelverfahrenstechnik entwickeln Sie Verfahren zur mechanischen und thermischen Verarbeitung von Nahrungsmitteln sowie deren Werterhaltung durch geeignetes Verpacken. Fernlehrgang Bachelor-Studiengang Lebensmittelverfahrenstechnik



Lehrgangsziel

Mit dem erworbenen Wissens- und Erfahrungsspektrum sind Sie als Absolvent des Bachelor-Studiengangs Lebensmittelverfahrenstechnik ideal ausgebildet, die Herausforderungen einer interessanten und abwechslungsreichen Position in jedem denkbaren Einsatzfeld der Lebensmittelverarbeitung und verwandten Bereichen anzunehmen.

Zulassungsvoraussetzungen

Sie haben die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder die fachgebundene Hochschulreife.
ODER
Sie haben die allgemeine oder fachgebundene Fachhochschulreife.
ODER
Sie haben eine vom Hessischen Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Hochschulzulassungsberechtigung (z. B. Meister und staatlich geprüfte Techniker).




ZFU-Zulassung zum Fernlehrgang Bachelor-Studiengang Lebensmittelverfahrenstechnik: 159915
Lehrgangsdauer: 42 Monate
Abschluß: Bachelor of Engineering (B. Eng.)

Fernlehrgang Informationsmaterial


Werbung